Schutzraum ist eine erste Anlaufstelle, die hilft, weitergehende Begleitung durch Fachleute im Lebensumfeld des Betroffenen zu finden, z.B. bei fachlich versierten SeelsorgerInnen, bei einer Beratungsstelle oder TherapeutInnen.

Mit Betroffenen wird auch beraten, ob sie rechtliche Schritte einleiten und eine Anzeige erstatten sollten, die Anliegen der Ratsuchenden werden vertraulich behandelt.

Schutzraum selbst arbeitet nicht therapeutisch mit den Ratsuchenden.